Sonntag, 3. Juni 2018

Unendliche Weiten - BikeByBit 2018, Teil 5


Freitag, 25. Mai: Wir lassen uns am Morgen viel Zeit, frühstücken ausgiebig und kommen erst spät los. Es wird ein sehr entspannter Fahrtag. Am Nachmittag machen wir bereits aus der Ferne ein malerisch am See gelegenes Dorf aus. Wir fahren von der Hauptstraße ab, fragen uns zum Magasin durch, kaufen Brot, Käse und Gemüse und machen es uns bei herrlichem Sommerwetter am Ufer gemütlich. Und da außerhalb Deutschlands eine funktionierende Mobilfunkverbindung eine Selbstverständlichkeit ist, buchen wir hier auch noch gleich online unser Hotel in Tschita. Als wir dann abends gegen halb sieben im „Arkadia“  ankommen, sind unsere Zimmer noch nicht fertig; daher überbrücken wir die Zeit bei leckerem Mors und Bier. Das Hotel ist ganz außergewöhnlich, ein wahrer Irrgarten: rauf und runter, links und rechts, ständig biegt man auf dem Weg zum Fahrstuhl falsch ab.

Samstag, 26. Mai: Heute gestatten wir uns einen Ruhetag. Die Wäschevorräte müssen aufgefrischt werden, und da das Waschbecken keinen Stöpsel hat, erledige ich dies in der Duschkabine. Nach ein paar kleineren Arbeiten an den Motorrädern nutzen wir den Rest des Tages für einen ausgiebigen Spaziergang durch das Zentrum. 

Wir hatten im letzten Jahr immer wieder die Mediatheken nach passenden Dokumentationen, die uns auf die Reise einstimmen sollten, durchforstet. Beim ZDF wurden für dann fündig: „10.000 Kilometer Russland – Unterwegs nach Sibirien“. Das war doch exakt auf uns zugeschnitten. Und in Erinnerung war uns insbesondere die Folge über Tschita geblieben. Die Stadt kam darin gar nicht gut weg: sie sei grau, zerfallen, trist, entvölkert, so hieß es.

Wir erleben die Stadt jedoch ganz anders: Ja, es gibt sie noch, die hässlichen Plattenbauten aus sowjetischen Zeiten. Und auch die mehr als hundert Jahre alten Holzhäuser. Aber eben auch viel Neues. Zwar trifft nicht alles unseren Geschmack, das ändert aber nichts daran, dass die Stadt auf uns ausgesprochen  freundlich wirkt; sie ist voller Leben, laut und bunt!

Keine Kommentare:

Kommentar posten