Sonntag, 3. Juni 2018

Unendliche Weiten - BikeByBit 2018, Teil 1


Samstag, 19. Mai und Sonntag, 20. Mai: Mit der Aeroflot geht es über Sheremetyevo nach Ulan Bator, dort kommen wir am Sonntagmorgen, 6:00 Uhr Ortszeit, an. Das Oasis hält uns bereits ein Zimmer bereit und wir nehmen noch eine Mütze Schlaf. Gegen 12 Uhr endlich kommt Koji mit den ersehnten Mopeds und verrichtet noch letzte Arbeiten wie die Montage meines - selbstverständlich nur aus Gründen der Gewichtsreduktion aus Deutschland mitgebrachten - Auspuffs. Den Rest des Tages verbringen wir, um bei herrlichem Sommerwetter und Temperaturen von 26 Grad unser Gepäck zu sortieren und, als wir damit fertig sind, mit dem Konsum von Schnitzel, Bier und Anekdoten von Herbert, der jedes Jahr mit seinem ehemaligen Bundeswehr-Mercedes mehrere Monate in der Mongolei unterwegs ist.

Montag, 21. Mai: Eigentlich wollten wir heute bereits Richtung Norden aufbrechen. Hiervon hält uns jedoch nicht nur das Wetter, das wir gar nicht fassen können, ab. Die Temperatur ist um schlappe 24 Grad gefallen. Das Thermometer steigt heute auf maximal 2 Grad, am Nachmittag gibt es Schnee! Zudem müssen wir erneut zum Zoll, was, wie sich herausstellt, bis zum späten Nachmittag dauert. Wir wissen nicht, was da genau passiert; wir sitzen die meiste Zeit nur rum und spielen auf dem iPhone Doppelkopf, während Mogi - treppauf, treppab - von einem Beamten zum nächsten sprintet, bis endlich der richtige Stempel auf dem richtigen Formular (und dieses Mal nicht auf unserem Fahrzeugschein) sitzt. Uns wird versichert, dass es nun keine Probleme bei der Ausreise geben wird und alle Voraussetzungen für die Erstattung unserer Kaution von 800 € geschaffen wurden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten